Startseite

Herzlich Willkommen!

Schön, dass Sie meine Homepage besuchen. Hier dreht sich alles um Menschen.

Denn mein Ziel ist es, Menschen zu stärken und Unternehmen zu entwickeln.

Seit 2004 bin ich Beraterin, Coach und Trainerin und möchte mit Ihnen, die für Sie passenden Lösungen auf den Punkt bringen.

Ich bilde Führungskräfte aus, entwickele Unternehmen und ihre Mitarbeiter weiter.

Als Coach unterstütze ich Sie, Lösungen zu finden, die zu Ihnen passen.

Ich ermutige Sie, neue Wege zu gehen, alte Strukturen aufzubrechen und Ihr Potenzial zu entdecken. Außerdem biete ich Seminare zu unterschiedlichen Themen an.

Darüber hinaus gebe ich meine Erfahrungen in Beiträgen für Zeitschriften weiter. Hier bin ich für den Herder Verlag und für den Klett Verlag tätig. Am 08.01.2018 ist mein erstes Buch "Kinder achtsam erziehen" im Humbold Verlag erscheinen.

Auf meiner Homepage finden Sie viele Informationen, die Sie weiterbringen können. Ich freue mich auf Ihr Feedback!

Herzliche Grüße

Alexandra Karr-Meng

Neuigkeiten aus Beratung, Coaching und Training

Loslassen und genießen

Der Herbst naht mit großen Schritten. Nach einem wunderschönen Sommer bereitet sich die Natur jetzt auf den Winter vor. Die Tage werden kürzer, die Nächte kühler, morgens ist es düster und neblig, abends wird es früher dunkel, die Sonne scheint an manchen Tagen noch kräftig, doch sie ist lange nicht mehr so stark. Die Blätter färben sich, die Bäume und Sträucher werfen das erste Laub ab und geben ihre Früchte her. Der Herbst – eine

Der NEIN-Tag

Ich war gerade in Griechenland in Urlaub und habe eine spannende Entdeckung gemacht. Die Griechen feiern am 28. Oktober einen besonderen Nationalfeiertag. Sie feiern den Ochi-Tag – Sag nein-Tag. An diesem Tag wollte Mussolini im Jahr 1940 die Erlaubnis von Diktator Metaxa italienische Truppen in Griechenland zu stationieren und dieser sagte:„Ochi – nein“. Noch heute wird dieser Tag mit Paraden und Gottesdiensten in Griechenland gefeiert. Da dachte ich mir, so ein Tag oder noch besser

Altern auf Knopfdruck

Ich sitze mit einer Bekannten in einem Café, trinke eine Tasse Tee und plaudere mit ihr, als sie mir plötzlich ihr Handy unter die Nase hält und breit grinsend sagt: „Schau mal, ist das nicht klasse.“ Ich blicke auf das Display und sehe eine alte, faltige Frau mit grauen Haaren. Ich muss mehrmals hinschauen, bis ich erkenne, dass es meine Bekannte ist. Bevor ich nur ein Wort sagen kann, sprudelt es aus ihr heraus. „Das