Lachen

„Humor ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt“ (Joachim Ringelnatz) Ich bin bekennende Optimistin, grundsätzlich gehe ich positiv durch das Leben und freue mich an schönen Dingen. Ich kann auch an schwierigen Situationen etwas Gutes finden und mein Glas ist eher voll als leer. Doch irgendwann begann meine optimistische Grundeinstellung zu wanken. Die letzten beiden Wochen waren extrem anstrengend. Überall Unstimmigkeiten, Streit und Konflikte. Jeden morgen wenn ich meine E-Mails öffnete, erwartetemehr lesen

Wie wäre es mit einem wohlwollenden Blick? In unserem Leben dreht sich alles um Chancen. Chancen, die wir bekommen, vielleicht auch Chancen, die wir versäumen. Der Weg ist das Ziel lautet ein altes Sprichwort. Nehmen wir uns allen Chancen an, die uns geboten werden? Vor ein paar Tagen fiel mir eine Karikatur in die Hände. Eine Robbe, ein Hund, ein Elefant, zwei Vögel, ein Goldfisch und ein Affe stehen vor einem Baum und bekommen vonmehr lesen

Tempo verlangsamen

Treten Sie im Alltag oft aufs Gas? Nein, nicht im Straßenverkehr – nur in Ihrem eigenen Leben! Unser Sohn und ich machten einen Spaziergang. Dabei überquerten wir eine Brücke, die über die Autobahn führt. Wir waren beeindruckt von dem Tempo und der Lautstärke, die dort herrscht. Auf der Brücke konnten wir deutlich die Vibration spüren, wenn große Autos oder LKWs vorbei fuhren. Dies war kein angenehmes Gefühl. Auch die Autofahrer blickten skeptisch zu uns hoch,mehr lesen

Die Schuhe sind zu groß

Haben Sie diese Sprüche „Da trittst Du in große Fußstapfen!“ oder „Diese Fußstapfen sind eine Nummer zu groß für Dich!“ auch schon mal gehört? Gerade wenn wir etwas Neues anfangen, neue Aufgaben übernehmen oder eine Stelle, die vorher ein Anderer inne hatte, bekommen, werden oft hohe Erwartungen an uns gestellt. Dabei ist es normal, dass Vergleiche angestellt werden, doch oben genannte Sätze können uns massiv demotivieren und einschränken. Es sind negative Glaubenssätze, die uns sabotierenmehr lesen

Bewahre die Erinnerung an den Duft des Sommers, er ist verwandelter Sonnenschein. (S. Blumenthal) Der Sommerurlaub ist für viele bereits Geschichte. Mit dem Ende der Sommerferien nimmt der Alltag seinen Lauf. Kurios, nicht? Monate lang freut man sich auf den Urlaub, sehnt sich danach die Füße im Meer baumeln zu lassen, faul am Strand zu liegen, einen Gipfel zu erklimmen, zu faulenzen, zu lesen, etwas besonderes zu erleben und endlich Ferien vom stressigen Alltag zumehr lesen

Geduld

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.“ (Aus Afrika) Ich muss es ehrlich sagen: Geduld ist nicht gerade eine meiner Stärken, mir fällt es sehr schwer geduldig zu sein. Wenn ich im Supermarkt bin, peile ich die Kasse an, an der ich am schnellsten voran komme. Ein Stau macht mich sichtlich nervös und ich hasse es auf Jemanden zu warten. Ich weiß natürlich, dass ich an diesen Situation nichts ändern kann und gelassenermehr lesen

„Man sieht oft etwas hundert Mal, tausend Mal, ehe man es zum allerersten Mal sieht.“ (Christian Morgenstern) Ich bin diesen Weg schon so oft gegangen, dass ich es nicht mehr zählen kann. Es war immer da, doch ich habe es nie bemerkt. Letzte Woche unternahmen mein Sohn und ich bei klirrend kaltem Wetter und Sonnenschein einen kleinen Spaziergang. Wieder ging ich diesen Weg und plötzlich entdeckte mein Sohn auf der Straße, liebevoll im Teer eingebettetmehr lesen

Ich bin kein Fan von guten Vorsätzen. Sie werden zu Jahresbeginn gefasst und kaum ist das neue Jahr ein paar Tage alt, sind sie meist schon wieder in Vergessenheit geraten. Sie haben einfach eine kurze Lebenserwartung, woran liegt das? Voller Euphorie und Motivation (das Ganze wird durch offensive Werbung noch verstärkt, Fitnessstudios reiben sich die Hände 😉 ) starten wir in ein neues Jahr, wollen neu beginnen, alte Gewohnheiten loslassen, durchstarten…. Und was mit somehr lesen

„Kein Pilz ist klein genug, um nicht auch ein Glückspilz zu sein!“ (Unbekannt) Was bedeutet für Sie Glück? Ist es das ganz Große oder eher das Kleine? Ist es das Fantastische oder das Alltägliche, ist es das Gestern, das Heute oder das Morgen? Ist es Nähe, ist es Ferne? Ist es menschlich oder materiell? Wo finden Sie Ihr ganz persönliches Glück? Mit dieser Frage beschäftigen sich viele Philosophen, Dichter, Denker, ganze Zeitschriften und Bücher. Glückmehr lesen